orden

_ REFERENZEN / THEATER PERFORMANCE Rolle/Tätigkeit

2009 Theater Duisburg: Familienkonzert mit dem Jugendorchester Duisburg, Conférencier, Leitung: Florian Wessel.

2008 Arpmuseum Künstlerbahnhof Rolandseck: „Die Maske des roten Todes“ von Edgar Allan Poe, Erzähler. Mit Solisten der Berliner Philharmoniker. Sprechrolle zur „Conte fantastique“ für Harfe und Streichquartett von André Caplet eingerichtet von Marie-Pierre Langlamet.

2008 Stadttheater Hildesheim: „Peter und der Wolf“ von Sergej Prokofjew, Erzähler, Regie: Gabi Brunotte.

2006/7 Schauspielhaus Düsseldorf: „Drei Schwestern“ von Anton Tschechow, Fedotik, Regie: Amélie Niermeyer.

2004 Kunsthaus Essen: „18-jetzt will ich alles wissen“ von Johannes Gramm, Performer, Regie: Johannes Gramm.

2003 Theater Freiburg Freddie & Pierre-Musikkabarett zusammen mit Achim Buch. Konzept & Regie: Achim Buch und Thomas Krause.

2002 Theater Mönchengladbach: „Bewegter Vortrag“, Schauspieler, Benefizveranstaltung zum Erhalt des Theaters, Regie und Tanz: Bernd Marszan.

2002 Maschinenhaus Essen: Trashmen- „Canossa 19/04“ Performer Regie: Trashmen.

2001 Spiegelzelt Bocholt „Varieté Palais Nostalgie“, Conférence, Regie: Ensemble.

1998 Residenztheater München „Krankheit oder moderne Frauen“ (Elfriede Jelinek), Ein Heiliger, Regie: Amélie Niermeyer.

1996-99 Filmforum Duisburg Themenkonzerte mit dem Jugendorchester „Go West“, „Reise zum Mond“, „Zirkus“, „Anpfiff“, „Lärm“ als Singender Conférencier, Regie: Markus Lüdke.

1995 Aalto-Oper Essen „Der Schauspieldirektor“ (W.A. Mozart), Buff, Regie: Jürgen Schwalbe.

1994 Theater CasaNova Essen „Genoveva oder die weiße Hirschkuh“ (Julie Schrader), Adelkurt, Regie: Ulrike Bliefert.

1993 Nationaltheater Mannheim „Spiel der Illusionen“ (Pierre Corneille), Harpo/Musiker, Regie: Mark Zurmühle.

1990-92 Stadttheater Ingolstadt „Schöne Bescherungen“ (Alan Ayckbourn), Eddie, Regie: Michael Bleiziffer;

Liebe Jelena Sergejewna“ (Ljudmila Rasumowskaja), Vitja, Regie: Michael Bleiziffer.

1988-90 E.T.A. Hoffmann-Theater Bamberg „Warten auf Godot“ (Samuel Beckett), Lucky, Regie: Wolfgang Bauschmid;

“Götz v. Berlichingen“ (J.W. Goethe), Georg, Regie: Neidhard Nordmann;

“Die Zoogeschichte“ (Edward Albee), Peter, Regie: Manfred Beierl.